AsF Baden-Württemberg

 

Clara Streicher

Clara ist 23 Jahre alt, seit über 8 Jahre SPD-Mitglied und bereits zum dritten Mal in den ASF-Landesvorstad gewählt. Benannt nach Clara Zetkin, ist der Name Programm, und ihr blieb natürlich nicht viel übrig, als schon früh mit Politik und sozialen Werten konfrontiert zu sein. Schon in jungen Jahren engagierte sie sich in verschiedenen Vereinen, wie dem DLRG als Riegenführerin, Trainerin im örtlichen Handballverein, im Vorstand des Jugendcafé Höfingen oder im Musikverein als Pressesprecherin. Somit lag nahe, dass sie sich dann auch später in ihren politischen Ehrenämtern aktiv und selbstbestimmt für Werte wie Solidarität und Teilhabe einsetzt. Neben der SPD engagiert sie sich in der Lebenshilfe und bei Youth against AIDS, die sich das Ziel gesetzt haben, Jugendliche über das Thema Sexualität aufzuklären und mit ihrer Generation AIDS zu besiegen. Das waren wohl die Auslöser, die ihr trotz des Physikleistungskurses ihren Weg in das duale Studium soziale Arbeit bei der DHBW Stuttgart, mit dem Schwerpunkt Pflege und Rehabilitation, aufgezeigt haben. Die Arbeit und auch die Schwierigkeiten von und für Menschen mit Behinderung und auch ihr aktuelles Engagement unter anderem in einem selbstverwalteten Jugendhaus und in der Studierendenvertretung als Leiterin des Gleichstellungsreferats an der DHBW Stuttgart sowie der Lebenshilfe Leonberg erklären schnell ihre Themenschwerpunkte: Inklusion, Feminismus und selbstbestimmte Sexualität.