AsF Baden-Württemberg

 

Dr. Claudia Schöning-Kalender zur stellv. ASF-Bundesvorsitzenden gewählt

Veröffentlicht in Pressemitteilungen

Bei der Bundeskonferenz der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF), die am vergangenen Wochenende in Magdeburg stattgefunden hat, wurde Dr. Claudia Schöning-Kalender aus Mannheim als stellvertretende Bundesvorsitzende in den ASF-Bundesvorstand gewählt. Schöning-Kalender, die dem ASF-Bundesvorstand bereits seit 2010 angehört, tritt damit die Nachfolge von Evelyne Gebhardt an, die nicht mehr kandidiert hatte.

Die ASF, die seit Jahren von Elke Ferner, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, geführt wird, ist eine der größten Arbeitsgemeinschaften der SPD. Motto der im zweijährigen Turnus stattfindenden Konferenz war "Mehr! Respekt, Gerechtigkeit, Solidarität". Mehr als 200 Delegierte waren nach Sachsen-Anhalt gekommen, darunter 15 aus Baden-Württemberg. Breiten Raum nahm der Themenbereich „Nachhaltigkeit ist weiblich“ ein. Gewalt gegen Frauen sowie Prostitution und Menschenhandel – Schwerpunkte in der politischen Arbeit von Claudia Schöning-Kalender - waren Gegenstand zahlreicher Anträge und Diskussionen. Die Sozialdemokratinnen bekräftigten dabei ihre Haltung zu einem "Nein heißt Nein" im Sexualstrafrecht. Außerdem forderten die Delegierten eine Frau im höchsten Amt des Staates – eine Bundespräsidentin.