AsF Baden-Württemberg

 

Veröffentlicht in Pressemitteilungen
am 24.11.2016

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF) beteiligt sich auch in diesem Jahr an zahlreichen Aktivitäten aus Anlass des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen am 25.  November. „Uns ist wichtig, dass dieser Tag auch international begangen wird“, so die baden württembergische ASF-Vorsitzende Andrea Schiele, „denn nur in der internationalen Solidarität besteht eine Chance, der Gewalt wirksam entgegenzutreten.“   Der Tag ist ursprünglich den Schwestern Mirabal gewidmet, die 1960 als Mitglieder einer revolutionären Bewegung in der Dominikanischen Republik verschleppt und ermordet wurden. 1981 wurde dieser Tag von lateinamerikanischen Feministinnen zum Gedenktag gegen Gewalt an Frauen ausgerufen, 1999 wurde er auch  von den Vereinten Nationen offiziell anerkannt.

Veröffentlicht in Unterwegs
am 14.11.2016

Der ASF-Landesausschuss im November 2016 war zu Gast in Horb. Von Viviane Weschenmoser, Mitglied im ASF-Landesvorstand, hervorragend vorbereitet, arbeiteten die Teilnehmerinnen eine umfangreiche Tagesordnung ab.

 Dazu gehörte u.a. ein lebhafter Austausch mit der neugewählten SPD-Landesvorsitzenden Leni Breymaier und der Generalsekretärin Luisa Boos, in dem beide ihre Vorstellungen über den künftigen Weg der SPD Baden-Württemberg darstellten. Als Dank überreichte ASF-Landesvorsitzende Andrea Schiele beiden anschließend ein Geschenk: jeweils eine Gartenzwergin. Die "Schäffin" für Leni Breymaier und "#2-Stimmen-Wahlrecht" für Luisa Boos sollen die beiden Front-Frauen der SPD darin bestärken, auf dem eingeschlagenen Weg weiterzumachen.

Bild: v.l.: Luisa Boos, Leni Breymaier, Andrea Schiele

Veröffentlicht in Bundespolitik
am 10.10.2016

Frauen bekommen bis heute im Durchschnitt 21 Prozent weniger als Männer für die gleiche oder gleichwertige Arbeit – in keinem anderen vergleichbaren Land ist die Lohnlücke so groß.

Aber nun endlich ist der SPD ein Durchbruch beim Lohngleichheitsgesetz gelungen. Der Widerstand der Unionsfraktionen konnte im Koalitionsausschuss überwunden werden. Somit ist der Weg frei zu mehr Gerechtigkeit.

Der von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig zusammen mit Gewerkschaften und Arbeitgebern erarbeitete Gesetzentwurf sieht u.a. ein Auskunftsrecht in Betrieben mit mehr als 200 Beschäftigten vor. Außerdem soll mittels Prüfverfahren und Berichtspflichten für Betriebe geprüft werden, ob und wo Frauen systematisch benachteiligt werden.

Nach dem Mindestlohn und der Quote hat die SPD damit einen weiteren wichtigen Meilenstein für mehr Gerechtigkeit in der Arbeitswelt gelegt.

Veröffentlicht in Pressemitteilungen
am 25.09.2016

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) unterstützt die Nominierung von Luisa Boos zur Generalsekretärin der SPD Baden-Württemberg. „Wir freuen uns sehr, dass Leni Breymaier Luisa als „ihre“ Kandidatin vorgeschlagen hat. Sie steht für Erfahrung in und mit der Partei und ist eine starke Wahl für den Erneuerungsprozess der SPD “, so die Landesvorsitzende Andrea Schiele. „Damit wird ein starkes frauenpolitisches Signal gesetzt“, ergänzt Rebecca Hummel, stellv. Landesvorsitzende.

Veröffentlicht in Landespolitik
am 04.07.2016

Auf Initiative der  SPD-Landtagsfraktion fand am 30.06.2016 eine Debatte zu Equal Pay im baden-württembergischen Landtag statt. Der Landesfrauenrat Baden-Württemberg bezeichnete diese Debatte in seiner Pressemitteilung als "unwirklich" und "an Zynismus nicht zu überbieten". Die Argumenten reichten vom Kleinrechnen der Entgeltlücke bis zum Leugnen ihrer Existenz.

Lesen Sie mehr in der Pressemitteilung des Landesfrauenrats Baden-Württemberg.